IMG_1640.jpg

ABGRUND                 

Premiere  am 12.11.2022 Theater Hof

REGIE JASMIN SARAH ZAMANI   AUSSTATTUNG AYLIN KAIP 

MIT
DOMINIQUE BALS / JÖRN BREGENZER / ALRUN HERBING / OLIVER HILDEBRANDT / JULIA LEINWEBER / CAROLIN WALTSGOTT / BELA PÜTTER / ISABELL SZEGEDI

FOTOS Aylin Kaip

von MAJA ZADE

Inhalt:

Eine Wohnung in Berlin, eine Einladung zum Abendessen. Man plappert über gemeinsame Bekannte, produziert sich mit politischen Ansichten, lobt Filme und die eigenen Konsumentscheidungen. Wer hat die beste Geschichte, den schockierendsten Klatsch oder Spezialwissen über Popkultur, Kunst, Design oder Politik? Die Sechs sind Angehörige der „Latte Macchiato-Fraktion“, Angehörige einer auf Selbstverwirklichung getrimmten Generation, erbbegünstigte Mittdreißiger. Sie spreizen sich in ihrer Individualität. In Wahrheit sind sie so konform wie stumpf. Keine Plattitüde ist vor ihnen sicher. Alle Themen haben den gleichen Wert im Lifestyle-Geplauder, weil es nicht darum geht, sich in Themen zu vertiefen, sondern um den eigenen Marktwert. Und im Kinderzimmer schlafen friedlich die beiden Kinder des Gastgeberpaares. Während die Erwachsenen ohne Sinn und Verstand über alles hinwegplaudern, geschieht dort ein großes Unglück. Eine Tragödie geradezu biblischen Ausmaßes, die der lebenslänglichen Höchststrafe für alle Beteiligten gleichkommt. Die Reaktion ist Schockstarre, bodenloser Small Talk, Verdrängung…

Pressestimmen:

"Die Bässe tosen unter den Synthesizer- Akkorden. Im tiefroten Licht scheppert das Geschirr vom Tisch, der sich schräg erhebt und das Unglück sichtbar werden lässt. Und die hippe Bagage bekommt es endlich und für ein einziges Mal hin: Schweigen im rechten Moment. (...) Autorin Maja Zade trifft den Sound unserer Tage, Zamani und Ausstatterin Aylin Kaip machen etwas aus einem Stoff, der nicht abendtragend scheint – aber schnell Gas gibt und in einem Emotionsstrudel mündet, der wehtut. Unfassbar starke Bilder produziert das Hofer Team.“

Frankenpost 13.11.22